Swiss post

Schweiz Post

Nationaler Postbetreiber der Schweiz

+41 (0) 848 888 888 www.post.ch

Schweiz Post Sendungsverfolgung

Swiss post

Die Post ist die nationale Post der Schweiz. Erstellt im Jahr 1675. Derzeit sind sie eines der führenden Postunternehmen in Europa.

Das Fürstentum Liechtenstein ist ebenfalls in das schweizerische Postleitzahlensystem einbezogen. Die deutsche Enklave Büsingen u. H. und die italienische Enklave Campione d'Italia haben zusätzlich zu ihren nationalen Postleitzahlen jeweils eigene Schweizer Postleitzahlen.

Die Post erbringt Dienstleistungen nicht nur für natürliche oder juristische Personen in der Schweiz, sondern auch für große Logistikunternehmen.

Die Post Schweiz ermöglicht nicht nur den nationalen, sondern auch weltweiten Paketversand. Der Paketversand innerhalb der Schweiz dauert, je nach Kundenwunsch, ein oder zwei Werktage.

Sendungsverfolgung für die Schweiz Post

Geben Sie die Sendungsverfolgungsnummer ein, um die Sendungen der Post zu verfolgen und den Zustellstatus online zu erhalten.

Dieser Onlinedienst zeigt je nach Fortschritt bei der Bearbeitung einer Sendung verschiedene Ereignisse an. Wenn Sie mehr über ein Ereignis oder einen Sendungsstatus erfahren möchten, lesen Sie bitte die nachstehenden Definitionen.

Verfolgen Sie alle Ihre Pakete in der Schweiz und im Ausland - geben Sie einfach Ihre Sendungsverfolgungsnummer ein und Sie erhalten Echtzeit-Updates über den Standort Ihres Pakets.

Brief- und Paketverfolgung mit der Schweiz Post

Um die Zustellung Ihres Pakets Schritt für Schritt zu verfolgen, bitten wir Sie, Ihre Versand- oder Paketverfolgungsnummer in das obige Feld einzugeben. Nachdem Sie die erforderlichen Informationen eingegeben haben, kennen Sie den Status Ihres Pakets und können mit der Zustellung rechnen.

Sie können diesen Vorgang auch über die Website ausführen, um die gleiche Funktion zu finden. Wenn Sie sich bezüglich der Zustellung Ihrer Waren an die Schweizerische Post wenden möchten, können Sie diese unter der Rufnummer +41 848 888 888 für CHF 0.08 pro Minute montags bis freitags von 7.30 bis 18.00 Uhr und samstags von 8.00 bis 12.00 Uhr anrufen.

Paketverfolgung der Schweiz Post

Seit es die Möglichkeit der Paketverfolgung bzw. Sendungsverfolgung gibt, möchte kein Kunde eines Logistikunternehmens darauf verzichten. In Zeiten des Internets besteht ein großes Interesse, zu jeder Zeit und von überall den aktuellen Versandstatus einer Postsendung abfragen zu können.

Dies hat auch die Post Schweiz erkannt und so bieten sie ihren Kunden den kostenfreien Service der Paketverfolgung. Der Absender eines Paketes möchte vor allem wissen, ob die Sendung rechtzeitig den richtigen Empfänger erreicht. Aber auch der Empfänger hat ein Interesse an der Sendungsverfolgung. So möchte er sich vor allem auf den Zeitpunkt der Anlieferung einstellen können.

Und schließlich bietet die Paketverfolgung der Post Schweiz selbst Kontrolle und Überwachung. So kann etwa bei Zustellungsproblemen wirksam eingegriffen werden.

Die Schweizerische Post – Von der Geschichte in die Moderne

Die Bundespost blickt auf eine lange Geschichte zurück. Ursprünglich wurde sie am 1 Januar 1849 als reine Transportgesellschaft für den Transport von Paketen, Briefen, Personen und Geld gegründet. Ein Jahr zuvor war die Schweiz als Bundesstaat neu gegründet worden. Diese Neugründung brachte eine grundlegende Restrukturierung mit sich. Der noch junge Bundesstaat ordnete die Rechtsprechung, die Gesetzgebung, die Armee und das Münzwesen neu. Von diesen Strukturänderungen war auch das Transportwesen betroffen. Das Verkehrs- und Postwesen wurde gleichfalls neu ausgerichtet. Die regionalen kantonalen Postverwaltungen wurden vereinheitlicht und machten der bundesweit organisierten Eidgenössischen Postverwaltung Platz. Die Bundespost erhielt damit das Monopol zur „Weiterbeförderung von postalischen Dienstleistungen“, das zu dieser Zeit als „Weiterleitung von Informationen in geschriebener Form“ im Gesetz bezeichnet wurde. Die Schweizer Bevölkerung erfreute sich einer günstigen und flächendeckenden Dienstleistung, die durch die Monopolisierung reibungslos funktionierte. Als sich Mitte des 19. Jahrhunderts die neue Erfindung der Bahn etablierte, transportierte die Bundespost ihre Sendungen ab dem Jahr 1857 mit diesem neuen Transportmittel. Schnell erkannten die Verantwortlichen der Bundespost die Zeichen der Zeit und schafften den Übergang in die Moderne. Sie nutzten alle weiteren bahnbrechenden motorisierten Erfindungen. Ab 1866 setzte die Bundespost Bahnpostwagen und bereits 1903 Motorfahrzeuge ein und eröffnete ein neues Kapitel in ihrer Transportgeschichte, obwohl die motorisierte Beförderung sowohl für Privatleute als auch für Unternehmen damals noch Neuland war und als vorübergehende Modeerscheinung und Spielerei galt. Bis zum Jahr 1961 war die letzte nostalgische Pferdepost in Avers GR unterwegs.

Nicht nur im Transportbereich erkannten die Postverantwortlichen die Zeichen der modernen Zeit, mit dem technischen Fortschritt richteten sie die Kommunikationssparte neu aus. Im Jahr 1920 erhielt die Bundespost ihren neuen Namen „PTT“. Diese Abkürzung steht für Post, Telefon und Telegrafie, da die Bereiche Telefon und Telegrafie zusammengelegt wurden. Die PTT-Betriebe reichen auf die Zusammenlegung der Oberpostdirektion und der Eidgenössischen Telegraphenverwaltung am 16. August 1920 zurück. Seit dem 30. Oktober 1930 fallen die PTT-Betriebe in die PTT-Zuständigkeitsordnung. Mit der Ausweitung ihrer flächendeckenden Dienstleistungen brauchte die Bundespost zusätzlich zu ihrem im Bundeseigentum stehenden Grund und Boden privates Land. Durch die Einführung des Zivilgesetzbuches führte die Schweiz die Beschränkung des Privateigentums und im Zuge dessen das Enteignungsrecht ein, um diese Infrastrukturerweiterung nicht zu gefährden. Das einprägende gelbe Merkmal der Schweizerischen Post, mit der sie auch ihre normierten Briefkästen und Wertzeichenautomaten landesweit versieht, ist seit dem Jahr 1939 augenscheinlich. Bei dieser Farbgebung handelt es sich jedoch nicht um ein einfaches Gelb, sondern um „Postgelb“, dem das historische Pigment Chromgelb PY34, das Blei(II)chromat sowie die RAL-Farbe 1004 Goldgelb zugrunde liegt. Damit unterscheidet sich das Postgelb der Schweizer Post von dem Ginstergelb der Deutschen Post und dem Raspelgelb der Österreichischen Post. Die Fuhr- und Fahrwerke der Schweizer Post fahren schon seit Mitte des 19. Jahrhunderts in dieser auffälligen Farbe. Ursprünglich fiel die Wahl auf diesen Farbton aufgrund seiner Signalwirkung, bedankt man, dass zu dieser Zeit noch kein elektrisches Licht existierte, das die Straßen erhellte. Später behielten auch die Eisenbahnwagen der Post diese Signalfarbe bei. Vielleicht dachten die Gründerväter auch daran, dass Goldgelb in der Geschichte mit dem Symbol der Ewigkeit assoziiert wird, womit sie nicht ganz falsch lagen, schließlich hält sich die Schweizer Post bereits seit einer halben Ewigkeit.

Die Postleitzahlen wurden im Jahr 1964 eingeführt. 1978 stellte die PTT die ersten Geldautomaten (Postomaten) auf. Eine weitere technische Neuerung stellte die Einführung der Autotelefone (Natels) dar. Die Liberalisierung der Bundespost erfolgte im Jahr 1997. Die PTT-Betriebe wurden in zwei Konzerne aufgeteilt. Die Swisscom erbringt seitdem die Telekommunikations-Dienstleistungen, während die heutige Schweizerische Post den Paket-, Brief-, Personen- und Zahlungsverkehr betreut. Ab 1998 bis 2012 war die Schweizerische Post auf Grundlage des Postorganisationsgesetzes (01.01.1998) eine selbständige, öffentlich-rechtliche Anstalt mit einem gewissen unternehmerischen Handlungsrahmen. Am 26. Juni 2013 wurde die Schweizerische Post rückwirkend zum Jahresanfang in eine spezialgesetzliche Aktiengesellschaft umgewandelt. Der Finanzsektor der PostFinance wurde in eine privatrechtliche Aktiengesellschaft überführt und untersteht der Finanzaufsicht FINMA. Sie bleibt zu 100 Prozent im Besitz der Schweizerischen Post AG.

Parcels ist eine iOS- und Android-App, mit der Sie die von Schweiz Post gelieferten Sendungen verfolgen können.

Parcel App herunterladen für iPhone oder Android immer wissen, wo sich Ihre Pakete befinden, und Push-Benachrichtigungen erhalten, wenn sich die Paketverfolgung ändert.

Schweiz Post Tracking-Zustände

Status Description
Mailed
The consignment has left the Swiss border point
Arrival at Swiss border point
Delivery attempt
Arrival at border point in the destination country
Handed to customs
Handover to domestic sorting
Arrived in transit country
Departed transit country
Arrival at border point of origin country
Departure from border point of origin country
Arrival at delivery office
Delivered
Sorting
Arrival at border point of destination country
Export customs clearance
Completion of export customs clearance
Released by customs
Import processing country of destination
Postal customs clearance process underway
Notified in P.O. box
Arrival at delivery post office
Delivery attempt, undeliverable consignment
Delivered to the counter
Delivered via P.O. box
Misrouting
Late arrival
Delivered via pigeon-hole
Arrival at origin border point
Impersonal delivery
The consignment has left the origin border point
Returned item
Postal customs clearance is complete
Delivery attempt: addressee absent
The consignment has left the border point
Delivery Failed
Registered for collection
Consignment can be collected